Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Erfolgreiche Landesmeisterschaften im Berglauf am 7. Oktober 2018

08-10-2018 18:08
von Jörg Fernbach
Marc Schulze im Interview mit Bernd Lindner Archivfoto TuS-Coswig

Zuerst ein ganz großes Dankeschön an die Organisatoren des SV Neudorf e.V. für ihre Bereitschaft, nach Ausfall des bisher vorgesehenen Veranstalters, im Rahmen ihres 32. Fichtelberglaufes die 24. offenen sächsischen Berglaufmeisterschaften durchzuführen.
Am 7. Oktober nahmen 225 Starterinnen und Starter die 9,1 km lange Strecke unter ihre Laufschuhe und mussten bis hinauf ins Ziel auf das Plateau des 1214,6 m hohen Fichtelberges 500 Höhenmeter überwinden.
Unter den 225 Starterinnen und Startern waren 88 Männer und 32 Frauen, die um Berglaufmeistertitel und Medaillen kämpften, mehr als 50% aller Teilnehmer/innen.
Der Schnellste bei den Männern war auch gleichzeitig der Schnellste bei den Landesmeisterschaften. Marc Schulze vom Citylauf-Verein Dresden gewann überlegen in 36:34 min. vor Benjamin Lindner (lauftraining.com) in 39:08 min und Stefan Seidel (SG Adelsberg) in 39:31 min. Diese drei waren auch die Einzigen, die beim 32. Fichtelberglauf unter 40 Minuten blieben.
Bei den Frauen gab es bei den Landesmeisterschaften auch eine klare Siegerin. Hanna-Michelè Hermann vom PSV Schwarzenberg war in 46:07 min. die Schnellste, gefolgt von Selina Franz (Dorfchemnitzer SV) in 49,19 min. und Jessica Gnüchtel (SG Norweger 1896 Annaberg) in 49:35 min. In der Gesamtwertung des 32. Fichtelberglaufes war aber eine Frau aus Tschechien noch schneller. Ivana Sekylowà vom AK Sokolv gewann in 44:49 min.
In den Altersklassen gab es überlegene, aber auch sehr spannende Zieleinläufe. In der WJU20 war Hanna-Michelè Hermann 12 min schneller als die Zweitplazierte, 10 min. schneller als die 2. in der W30 war Franziska Kranich vom EGZ Triathlon Görlitz und Bärbel Hempel (ESV Lok Döbeln) distanzierte in der W55 die 2 um 7 min. 9 Minuten in der M45 kam Renè Leßmüller vom FC Erzgebirge Aue  vor dem 2. der M45 ins Ziel.
Spannend ging es u.a. in der W35 zu, hier gab es gleich zwei Siegerinnen. Janine Gasch vom Chemnitzer LV Megware lief zeitgleich in 55:04 min. mit Vivien Never von der SG Adelsberg über die Ziellinie. Nur 3 Sekunden trennten auf dem Plateau des Fichtelberges in der MJU18 Johannes Neuber (40:56 min) und sein Vereinskamerad Ruben Kretzschmer (40:59 min)
Allen Titelträgern/innen und Medaillengewinner/innen herzliche Glückwünsche zu ihren tollen Leistungen auf einer echten Berglaufstrecke.
Ergebnisse: www.lv.sachsen.de

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018