Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Großes Lob nach Mittweida für die Mitteldeutschen Meisterschaften U16

01-07-2019 17:56
von Jörg Fernbach
Alina-Sophie-Vollert-Archivfoto-2018-Joerg-Fernbach

Am 29. Juni war wieder das Mittweidaer „Stadion am Schwanenteich“ Mittelpunkt eines größeren Leichtathletik-Ereignisses. Die jungen Nachwuchsathletinnen und-Athleten der Jugend U16 aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und aus Sachsen waren nach Mittweida gekommen, um bei den Mitteldeutschen Meisterschaften ihre Leistungen unter Beweis zu stellen und um Titel und Medaillen zu kämpfen. Für die Athletinnen und Athleten, die bereits die Norm für die Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen erfüllt haben, war die MDM ein letzter Leistungstest dafür. Leider war es bei der MDM in Mittweida nicht mehr möglich, trotz einer Leistung, die der DM-Norm entsprach, für die DM noch nominiert zu werden. Ein Antrag an den DLV wurde leider nicht positiv entschieden, was die drei Landesverbände der MDM sehr bedauerten.
Es waren aber wie in Mittweida gewohnt, hervorragend organisierte Wettkämpfe, was von den Vertretern der LV Thüringen, Sachsen/Anhalt und Sachsen einmütig sehr positiv aufgenommen wurde. Der für die Organisation der MDM Verantwortliche des gastgebenden Vereins TSV Fortschritt Mittweida, Maik Metzler, war sichtlich über die Dankesworte bewegt und brachte noch einmal zum Ausdruck, dass das gesamte Team an diesen Leistungen beteiligt war.
Der Leitende Landestrainer unseres Verbandes, Joachim Erdmann“ fasste die MDM mit folgenden Worten zusammen: „Die Rahmenbedingungen für die MDM waren außergewöhnlich gut. Die sportlichen Leistungen hatten ein sehr gutes Niveau und daran waren alle Landesverbände paritätisch gut beteiligt. Hervorzuheben sind die neuen Landesrekorde über die 80 m Hürden von Alina Sophie Vollert vom LAC Erdgas Chemnitz, der 4x100 m Staffel des Dresdner SC 1898 und von Jada Julien (ebenfalls DSC) im Hammerwurf in der W15. In der W 15 lief Alina Sophie über die 80 m Hürden in 11,45 s einen neuen Landesrekord“ Die DSC Staffel lief in der Besetzung Lilly Kunze, Cora Kunze, Selma Arndt und Jada Julien den neuen Landesrekord in 47,90 d und verbesserte damit einen 15 Jahre alten LR. Der dritte LR geht auf das Konto von Jada Julien im Hammerwurf mit 56,40 m.
Gratulation an die beteiligten Sportlerinnen und Sportler und ein Dankeschön nach Mittweida an die TSV Fortschritt Mittweida.
Alle weiteren Ergebnisse stehen auf der HP des LVS (www.lavsachen.de) in der Ergebnisrubrik.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018