Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

12. Wertungslauf im Lichtenauer Sachsen-Cup 2015 - 30. Glauchauer Herbstlauf

28-10-2015 18:15
von Petra Hesse

Der diesjährige Glauchauer Herbstlauf präsentierte sich mit neuer Website. Resultierte daraus ein Flashmob am 25. Oktober 2015 vor der Sachsenlandhalle? Ganz sicher nicht, denn die TSG Glauchau unter Leitung von Armin Pfitzmann (Vereinsvorsitzende) und von Matthias Etzold (Gesamtleiter) hatte zum 30. Geburtstag des Herbstlaufes eingeladen. Zum Jubiläum bescherte die stets wachsende Resonanz den Organisatoren einen neuen Teilnehmerrekord mit 2 201 Läufer/innen (incl. 62 Handicap-Sportlern)!

Der Rückblick am Vorabend des traditionellen Laufes zeigte unter anderem, wie alles mit dem Jahr 1986, einem Jahr mit zahlreichen Glanzpunkten, begann. Erinnert sei unter anderem an den Nummer-eins-Hit „True Blue“ von Madonna, der sich weltweit in 28 Ländern über mehrere Wochen in den Charts hielt. Ihr Dance-Popsong steht als Metapher für die „perfekte und wahre Liebe, die nie endet“. Die Liebe fällt, wohin sie will. Beim ersten Herbstlauf entdeckten 54 Aktive ihre Liebe und Leidenschaft zum Laufen, die sich wie ein Lauffeuer verbreiteten und nun bereits 30 Jahre andauern!

Zur Jubiläumsfeier wurden Jung und Alt aufs Herzlichste von Reiner Zimmermann begrüßt. Gemäß dem Motto ein „Laufereignis für die ganze Familie“ ertönten für Groß und Klein mehrfach die Startschüsse der Böllergruppe des Schützenvereins. Die Wanderer, (Nordic)Walker und Läufer nahmen ihre Strecken unter die Sohlen und wurden bei optimalem Laufwetter (12°C) von den Cheerleadern, dem Trommlercorps und der Schlosscompanie „angeheizt“.
Beim Halbmarathon standen insgesamt 460 Laufenthusiasten in den Startlöchern, wobei Matthias Flade (DJK LC) der Konkurrenz keine Chance ließ und sich den Siegerpokal mit der respektablen Laufleistung von 1:14:53 Stunde sicherte. Dem Zweitplatzierten Philipp Heisch (SG Adelsberg; 1:16:08 h) folgte Sören Lösch (USV Jena) mit einem Rückstand von 48 Sekunden ins Ziel.

In der Frauenklasse überzeugte die Vorjahresdritte Constanze Quenzel (TC Merseburg), die mit einer Laufzeit von 1:32:00 Stunde gewann. Einen Doppelerfolg konnte die SG Adelsberg verbuchen. Anne Gründler (1:32:25 h) spulte als Zweite souverän ihr Rennen ab und verwies ihre Klubkameradin Franziska Küttner (1:36:11 h) auf den 3. Rang.
Eine echte Geburtstagsüberraschung wurde das 10-Kilometer-Rennen mit einer Beteiligung von 861 Laufsportlern. Dies waren so viele wie noch nie!

Bei den Männern zeigte Sebastian Nitsche (SC DHfK Leipzig) allen die Hacken und lief sich einen komfortablen Vorsprung heraus. Er siegte in 32:47 Minuten und verwies Erik Hass (SV Vorwärts Zwickau; 35:44 min) und Sebastian Keybe (ASV Erfurt; 36:07 min) deutlich auf die Plätze.

Bei den Frauen dominierte die Dauerbrennerin Maria Heinrich (SV 1885 Teutschenthal), die schon viermal (2010-2013) diese Distanz für sich entscheiden konnte. Sie übernahm die Führung und wurde Tagessiegerin (39:06 min). Den Sprung aufs Podest schafften ebenso die Klingenthalerin Anja Jakob (41:18 min) und Sandra Schuberth (41:49 min).

Ein ganz besonderer Geburtstagsgast befand sich mitten im Läuferfeld des 3,2- Kilometer-Laufs (mit 533 Startern). Der diesjährige Prominente, der Olympiasieger Matthias Steiner (Superschwergewicht Peking 2008) stellte nach seinem Zieleinlauf fest: „Der Lauf war viel zu kurz. Ich hätte viel eher Gas geben sollen!“ Er war begeistert, dass so viele Leute mitmachten, die einfach nur Spaß an der Bewegung haben. Nach dem Lauf präsentierte und verkaufte der ehemalige Profisportler sein Buch „Das Steiner-Prinzip“. Ein Großteil der Laufsportler nutzte die Möglichkeit, um Autogramme und Bildaufnahmen zu ergattern.

Was fehlt noch? Geschenke! Jeder Finisher bekam zur Erinnerung eine Herbstlauf-Medaille überreicht. Die Sieger und Platzierten im Gesamtklassement und in den Altersklassen erhielten aus den Händen des Maskottchens Herbstl (alias Claudia Etzold), der Schlossprinzessin und des Gesamtleiters Matthias Etzold Urkunden, Pokale und die Jubiläumsbroschüre „Die Historie des Glauchauer Herbstlaufes“ sowie diverse Preise. Das gelungene Lauffest wurde durch die abschließende Verlosung einer Flugreise zum Athen-Marathon 2016 und hochwertiger Sachpreise abgerundet.

Ein großes Dankeschön geht an das engagierte Organisationsteam, an die 35 Sponsoren und an alle unzähligen Helfer, für die der DJ Madonnas Lied in der Endlosschleife laufen lässt:
„Hey! Was? Hör zu! Wahre Liebe, du bist der Herbstlauf, von dem ich träume …

Alle Ergebnisse unter: www.glauchauer-herbstlauf.de oder www.ziel-zeit.de/Ergebnisse

Petra Hesse

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2014