Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

2. Wertungslauf im Lichtenauer Sachsen-Cup 2017 - 21. Mazdalauf Eilenburg – Doppelsieg für Marcus Schöfisch

13-03-2017 18:12
von Jörg Fernbach

Eilenburg, 06.03.: Und wieder kamen mehr als 1000 Läuferinnen und Läufer nach Eilenburg, um beim Mazdalauf ihre Einstiegsform ins Laufjahr 2017 zu testen und um Punkte im Lichtenauer Sachsen-Cup zu erkämpfen. Unter ihnen der amtierende Deutsche Meister im Marathon, Marcus Schöfisch vom SC DHfK Leipzig. Er hatte überraschend beim Frankfurt-Marathon 2016 den Sieg in 2:20:08 Stunden erkämpft. So ein Spezialist auf den Langdistanzen ist natürlich nicht mit 10 km zufrieden und deshalb hieß es für ihn in Eilenburg: Doppelstart über die 5 km und 10 km.
Es wurde auch ein Doppelsieg für Marcus Schöfisch. Er gewann die 5 km in 16:10 min und diese 5 km bei den Männern wurde von seinen Vereinskameraden des SC DHfK regelrecht dominiert. Auch die Plätze 2 - 5 gingen an die DHfK. Zweiter wurde hier Jonas Rödiger mit 17:26 min und Bronze ging an Oliver Kreisel in 17:51 min. Auch bei den Frauen ging der Sieg an den SC DHfK Leipzig. Lydia Kummich gewann Gold in 20:47 min, Silber holte Marie-Chantal (Lauf-KulTour) in 21:04 min und in 22:29 min lief Mirja Bonn (Schwimmverein Automation) zu Bronze.
Nur wenige Minuten nach seinem Sieg über die 5 km stand Marcus Schöfisch schon wieder an der Startlinie, um sich über die 10 km erneut den Sieg zu holen. Hier musste er sich gegenüber den Läufern aus Sachsen-Anhalt beweisen und tat es mit Bravour. Nach 31:15 min lief Marcus über die Ziellinie und nach 31:42 kam der Zweite (Jannik Schäfer vom SV Halle) ins Ziel. Noch einmal vergingen 18 Sekunden, bis der Dritte (Fabian Borgrefe von der SG Spergau) ins Ziel kam. Bei den Frauen waren ebenfalls zwei Sachsen-Anhaltinerinnen unter den besten Drei und hier ging der Sieg an Annett Horna vom SV Halle. Ihr Lauf war ein Lauf vom Feinsten und mit fast drei Minuten Vorsprung holte sie sich überlegen den Sieg, ihre Siegerzeit 35:34 min. Ellen Pestel vom TSV Flöha konnte aber einen Doppelsieg der Anhaltinerinnen mit ihren 38:28 min verhindern und lief vor Anna Prieske auf Platz 2 der Gesamtwertung.
Einen starken Teilnehmerzuwachs gab es auf der 1,5 km Strecke, dem Frühstückslauf. Im Jahr 2015 kamen 130 TN ins Ziel und im Jahr 2016 waren es 128 TN. In diesem Jahr liefen 157 Läuferinnen und Läufer mit. Natürlich waren viele Einheimische dabei und als beste weibliche Teilnehmerin gewann auch eine Eilenburgerin: Vanessa Müller vom LC Eilenburger Land holt Gold in 7:29 min. Kevin Richter vom SV Ika Chemnitz gewann bei den Jungen mit 6:08 min. Im Gegensatz zu den steigenden Teilnehmerzahlen über die 1,5 km, gab es über die 2 km einen größeren Teilnehmerrückgang. 2015 und 2016 lagen sie konstant im mittleren 70iger Bereich (74/76), aber leider in diesem Jahr nur bei 50 Finishern. Stark über diese Strecke dabei die Läuferinnen und Läufer des LC Eilenburger Land, die auch die Siegerin und den Sieger stellten. Franchy Mai konnte für ihre 8:41 Gold entgegennehmen und Frederik Fromm gewann in 8:27 min.
Für die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es eine gute Standortbestimmung zum Saisonbeginn und es hat sich auch gezeigt, dass die Besten in ihren Altersklassen, die sich eine vordere Position im Lichtenauer Sachsen-Cup 2017 als Ziel gestellt haben, zum großen Teil nach ihrem erfolgreichen Cup-Einstand beim Freiberger Adventslauf 2016 auch wieder erfolgreich in Eilenburg dabei waren. Allen jetzt eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2017.
Alle Ergebnisse unter: www.triathlon-services.de
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018