Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

7. Wertungslauf im Lichtenauer Sachsen-Cup 2016 - 12. Sparkassen Festungslauf Königstein

18-08-2016 06:40
von Veranstalter

Marc Schulze – zum 1., zum 2. und zum 3. Das Wetter und der Festungslauf in Königstein. Sie werden wohl kein Paar mehr werden. War es im letzten Jahr die große Hitze, so ging diesmal am Freitagabend des 12. August der 12. Sparkassen Festungslauf Königstein im Dauernieselregen über die Bühne. Aber Läufer stört das wohl weniger. Mit fast 500 Teilnehmern gab es erneut ein tolles und gutbesetztes Läuferfeld. Und eine Neuerung erwartete die Läufer im Zielbereich. Wegen einer anderen Veranstaltung am Wochenende mussten die Organisatoren um den Festungskommandanten für einen Tag, Jens Dzikowski, vom gewohnten Marktplatz auf den Exerzierplatz umziehen. Manche halten es sogar für eine gute Lösung.
Das Starterfeld für die 7,8 km-Distanz wurde an der Königsteiner Stadtkirche von Jan Klemmer vom Hauptsponsor Ostsächsische Sparkasse Dresden auf den Weg über die 255 Höhenmeter auf die Festung Königstein geschickt. Bei den Männern konnte Marc Schulze vom Citylauf-Verein Dresden seiner Favoritenrolle gerecht werden. Er siegte in 28:53 min deutlich vor Konkurrenz. Das ist am Ende die zweitbeste gelaufene Zeit in der ewigen Bestenliste. Für Schulze war es nach 2008 und 2014 bereits der dritte Sieg. Er zieht damit mit Paul Schmidt gleich, der 2006, 2011 und im letzten Jahr hier erfolgreich war. Auch der Zweite ist in Königstein kein Unbekannter. André Fischer (Citylauf-Verein Dresden) trat zum vierten Mal in Folge an und musste sich zum vierten Mal mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Seine Zeit 30:14 min. Platz 3 holte sich Anton Clauß (TV Dresden) in 30:39 min. Bester Starter aus der Region war Marc Rudloff vom LSV Pirna in 33:23 min auf Platz 15.
Während bei den Männern die Favoriten das Rennen unter sich ausmachten, war bei den Frauen die Startliste nicht so eindeutig. So gab es hier wie schon so oft eine Überraschung beim Zieleinlauf. Csilla Gulyas sorgte für einen ungarischen Sieg. Die 25-jährige war völlig überwältigt von ihrem Erfolg und freute sich riesig. Ihre Zeit von 37:03 min ist die siebtbeste Zeit aller in Königstein gelaufenen Zeiten. Platz 2 ging an die Siegerin von 2010, Julia Nestler ((UFSG Krampfwade) in 37:54 min. Dritte wurde wie im Vorjahr Anne Gründler von der SG Adelsberg in 38:59 min.
Der schnellste Junge über 1,8 km war Christopher James Weller vom LSV Pirna in 3:52 min und schnellstes Mädchen Aline Kresse vom SV Einheit Bräunsdorf in 3:41 min. Beim Schülerlauf gab es auch gegenüber den vergangenen Jahren eine etwas veränderte Laufstrecke. Diese Teilnehmer schickte Königsteins Bürgermeister Tobias Kummer in die Rennen. Wegen der großen Starterfelder gab es zwei getrennte Läufe im fünf Minuten Abstand. Erfreulich hier auch die Teilnahme zahlreicher Schüler der Grundschulen Königstein, Struppen und Papstdorf. Die Teamwertung gewann der Citylauf-Verein Dresden. Zum Abschluss gab es noch eine Laufreise zum Barcelona-Marathon im Frühjahr 2017 zu gewinnen, die von schulz sportreisen Dresden zur Verfügung gestellt wurde. Fünfmal musste in die Loskugel gegriffen werden, bevor sich dann Christoph Mehnert vom Bautzner LV Rot-Weiß 90 freuen konnte. Alle vorher gezogenen Kandidaten waren leider nicht mehr anwesend. Der 12. Sparkassen Festungslauf Königstein war zugleich der 7. Wertungslauf für Sachsens ranghöchste Laufserie, den Lichtenauer Sachsencup. Ein Wiedersehen auf der Festung Königstein wird es auf alle Fälle im August 2017 geben.
Zum Abschluss noch ein Dankeschön an die vielen Helfer und Unterstützter, die an vielen Punkten und Funktionen für eine tolle Veranstaltung sorgten.
Ergebnisse unter www.triathlon-service.de, weitere Infos unter www.festungslauf.de
Wolfgang Vogt

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2014