Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Interessante Lichtblicke zur Siegerehrung des Lichtenauer Sachsen-Cups 2015

02-12-2015 18:44
von Petra Hesse

An der ranghöchsten Laufserie im Freistaat Sachsen, die in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Lichtenauer Mineralquellen GmbH, dem Leichtathletikverband Sachsen und den regionalen Ausrichtern organisiert wurde, beteiligten sich insgesamt 10.880 Laufsportler. Dies bedeutete ein neuer Teilnehmerrekord im Lichtenauer Sachsen-Cup! Es starteten 2.020 Läufer mehr als im bisher besten Laufjahr 2012. In die Endauswertung dieses Laufwettbewerbs kamen insgesamt 96 Männer und 66 Frauen, die von 12 Wertungsläufen mindestens drei in der entsprechenden ausgeschriebenen Streckenlänge absolvieren mussten. Die Siegerehrung des 11. Lichtenauer Sachsen-Cups wurde im Rahmen des 24. Freibergers Adventslaufes durchgeführt. In der Freiberger Rülein-Halle begrüßte Dr. Tassilo Lenk, der Präsident des LV Sachsen, die 105 geladenen Sportler/innen und alle weiteren Gäste. Er nahm gemeinsam mit Katharina Voit, der Eventmanagerin der Lichtenauer Mineralquellen GmbH, und mit Jens Dzikowski, dem Laufwart des LV Sachsens, die Auszeichnungen vor. Als Erstes erhielten die Organisatoren Andreas Quitzsch (Mazdalauf Eilenburg; Silber) und Steffen Andrä (Neuer Limbacher Marktlauf; Bronze) eine Ehrennadel für ihr Engagement im Laufsport. Den Preisträgern (den Siegern und Platzierten bis Rang 6) und den Walkern der Laufserie wurden Urkunden, Pokale und Lichtenauer Präsente überreicht. Besonders hervorzuheben sind die erstklassigen Altersklassen-Sieger/innen, die mit voller Punktzahl gewannen: Bärbel Hempel (Döbeln), Beate Henkel (Grimma), Detlev Renaldo Taube (Markkleeberg) und Armin Zosel (Radeburg). Einzigartig war auch die läuferische Power einiger Altherren! Sie überraschten auf dem Podest mit der symbolträchtigen Zahl 243. Die in der Altersklasse 80 startenden Lauflegenden Armin Zosel (TSV 1892 Radeburg), Gunther Beyer (TSV Einheit Grimma) und Dr. Harald Wagner (SG Lok Hainsberg) verwiesen auf 243 gemeinsame Lebensjahre, die sie gesund und sportlich fortsetzen wollen. Erneut gab es für die Leistungen des ältesten Teilnehmers, dem 86-jährigen Dr. Harald Kraut (SV Post Chemnitz), stehende Ovationen! Brillantes leistete die Laufgruppe des LV Limbach 2000, denn sie erzielten nicht nur im Gesamtklassement der Altersklassen viermal den Sieg, sechsmal den 2. Platz und  dreimal den 3. Platz, sondern holten sich auch einen Doppelsieg in der Mannschaftswertung. In der Kategorie Männer/Frauen gewannen sie mit deutlichem Punktevorsprung vor dem LC Oelsnitz-Erzgebirge und vorm ESV Lok Döbeln. In der Rubrik männliche und weibliche Jugend setzten sich gegen die punktgleichen Vereine Hetzdorfer SV 90 und TSV Elektronik Gornsdorf durch. Der Limbacher Verein gehörte und gehört zu den Ausrichtern der Lichtenauer Laufserie, der Formel 1 unter den Ranglistenwettbewerben. Der neue Limbacher Marktlauf rund um den Schafteich wurde unter der Leitung von Bernd Lindner und Steffen Andrä ausgetragen. Beiden gelingt es, Jung und Alt für den Laufsport zu begeistern. Dies entspricht völlig dem Anliegen von Paul K. Korn, dem Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen GmbH: „Unser Ziel beim Lichtenauer Sachsen-Cup ist es, nicht nur die besten Läufer Sachsens zu finden. Vielmehr möchten wir mit der Laufserie Groß und Klein für sportliche Aktivitäten begeistern.“ Die anwesenden Ausrichter für das Jahr 2016 konnten sich von der zu spürenden Laufbegeisterung überzeugen, denn unmittelbar nach den Siegerehrungen fiel bereits der Startschuss für den ersten Wertungslauf von 12 Wettbewerben des Lichtenauer Sachsen-Cups 2016. Die weiteren Läufe führen von Freiberg nach Eilenburg, Hohburg, Limbach, Coswig, Oberlichtenau, Königstein, Taucha, Tharandt, Hoyerswerda, Ehrenfriedersdorf und nach Glauchau. Alle Laufinteressierten sind herzlich eingeladen!

Petra Hesse

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2014