Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Joachim Fiedler Vorbild und Kämpferherz- zu seinem 90. Geburtstag

25-07-2018 18:47
von Jörg Fernbach

Wir feiern mit unserem Senior Joachim Fiedler seinen 90.Geburtstag. Geboren wurde er am 22.Juli 1928 in Zwickau.  In seiner Schulzeit war er begeisterter 100m-Läufer, Weitspringer und warf auch die Keule gern weit.
Besonders interessierte ihn aber das Turnen und da speziell am Reck.
Nach der Schule studierte Joachim in Dresden-Pillnitz und als Fernstudent in Bernburg Gartenarchitektur. In den Studienjahren 1950/51 spielte er Tischtennis mit mittelmäßigen Erfolgen. Dank der Gehlegende in der damaligen DDR, Rudi Korb, fand Joachim zum Gehsport.  Ab 1954 absolvierte er viele Wettkämpfe mit Rudi Korb und Jürgen Kollosche z.B. 6.Platz bei den DDR-Meisterschaften 50km Straßengehen jeweils 1955 und 1956, Teilnehmer beim nationalen Gehen in Berlin, einem 2.Platz beim 50 km Gehen in Jena oder beim 20km Gehen in Schmalkalden 1955. Joachim erinnert sich auch gern an die Gehveranstaltung Berlin nach Greifswald und zurück, wo er mitgegangen ist.
Körperliche Fitness ist die eine Seite. Joachim wollte mehr. Auch fit zu sein mit Gedanken und Geist. So spielte er auch gern Schach bei der Sportgemeinschaft Verkehrsbetriebe Dresden. So kennt er noch heute viele Schachsportfreunde und war 15 Jahre ihr Sektionsleiter. Leider leidet Joachim seit der Wendezeit unter Arthrose im Knie. Den Sport aber aufgeben, war nie sein Motto. Ab 1991 begeisterte er sich zunehmend am Werfen und Stoßen (Hammer, Diskus, Speer Kugel) und wollte als Senior auch gute eigene Leistung sehen. Besonders danken möchte er an dieser Stelle seinem damaligen Trainer Volker Gruhl im TSV Dresden. 1993 wurde er 4. von 22 Teilnehmern bei den deutschen Seniorenmeisterschaften und der sächsische Vertreter beim Senioren-4-Länderkampf Sachsen-Thüringen-Württemberg-Bayern – mit 5 Punkten sehr erfolgreich für Sachsen. Danach musste er aus persönlichen Gründen eine sportliche Pause einlegen. Dann in der M85 wollte er weiter erfolgreich Wettkämpfe bestreiten. "Sport erhält jung" war sein Motto.
2013 begann er wieder mit kleinen Wettkämpfen. Wer Joachim aber kennt – er wollte mehr. 2014 bei den deutschen Senioren Meisterschaften 4x Bronze, zur Senioren-Weltmeisterschaft 2, Platz im Gewichtswurf, 3.Platz im Diskus, und 4.Platz im Kugelstoß. 2015 Hallen-Seniorenmeisterschaften in Torun 1x Gold, 4x Silber. Bei den deutschen Senioren-Hallenmeisterschaften in Erfurt 2x Silber + 1x Bronze und 2016 bei der gleichen Veranstaltung 4x Bronze. Dann fuhr Joachim zur Hallen-Europa-Meisterschaft nach Ancona und kam mit Bronze im Hammerwerfen wieder.
2016 warfen gesundheitliche Probleme Joachim sportlich leider wieder zurück. Kämpfernatur Joachim gab aber nicht auf.  2017 war wieder sein Jahr. Bei den HDM der Senioren 3. beim Hammer- und 4. Im Diskuswurf. Auch in diesem Jahr 2018 war er bei der gleichen Veranstaltung wieder erfolgreich.
Was gibt Joachim mit seinen 90 Jahren der Jugend mit auf den Weg:
„Bewegt Euch so viel wie möglich. Dabei soll geistige und körperliche Bewegung im Wechsel und Einklang sein. Bücherlesen gehört genauso dazu, wie sportliche Höhepunkte erreichen. Nutzt das Internet, aber nicht alle Computer-Spiele sind sinnvoll. Im Training, wenn es nicht so läuft, dann nicht gleich aufgeben, sondern weiterkämpfen.“
Joachim ist 90 Jahre. Sein Vorbild wollen wir gern ehren und seine Sportfreunde vom TSV Dresden und alle sächsischen Seniorenleichtathleten/innen, sowie alle Präsidiumsmitglieder des LVS wünschen ihm noch viele gute Jahre. Gert Kunze / Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018