Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Unsere Senioren/innen waren zu den DM in Mönchengladbach top dabei

02-07-2018 18:01
von Jörg Fernbach

Nach ihrem "Heimspiel" im Zittauer Weinaupark-Stadion 2017, ging es für unsere sächsischen Seniorinnen und Senioren in diesem Jahr nach Mönchengladbach. Hier wollten sie an ihre Erfolge in den vergangenen Jahren anknüpfen und dies gelang ihnen im Besonderen bei den Titelgewinnen bestens. 2017, als 119 sächsische Athleten/innen in Zittau am Start waren, erkämpften sie 29 Deutsche Meistertitel, aus Mönchengladbach kamen sie mit 26 Titeln zurück. Ein bemerkenswertes Ergebnis, waren doch vor allem im Männerbereich wesentlich weniger Sachsen am Start. Dies wird auch an der Medaillenverteilung sichtbar. Unsere Frauen habe 46 Medaillen auf ihrem Konto, unsere Männer 15. Vor allem ab der AK M60 aufwärts waren leider nur wenige Männer vom LVS am Start.
Herausragend aus sächsischer und deutscher Sicht ist das Ergebnis von Ulrike Hiltscher von der LG Neiße in der W65. 6 Deutsche Meistertitel und 1 Vizemeistertitel in den Einzeldisziplinen (100m, 200m, 400m, 80 m Hürden, 300m Hürden, Weitsprung und Hochsprung), sowie der Titel mit der 4x100m Staffel in der W60, ergänzen ihr Medaillenkonto bei Deutschen Meisterschaften. Mehr als 100 DM-Titel hatte sie schon vorher auf ihrem Konto.
Matti Herrmann von der SG Vorwärts Frankenberg gelang bei seinen 1. deutschen Meisterschaften im Seniorenbereich ein super Einstand. 4 Deutsche Meistertitel in der M35 (110m Hürden, 400m Hürden, Weitsprung und Dreisprung) waren sei persönliches Einstandsgeschenk. Leider gelang ihm der 5. Sieg in einer seiner Paradedisziplinen nicht. Im Stabhochsprung kam "nur" Silber zu den 4 Titeln hinzu.
In der W45 machte sich Heike Martin vom LAC Erdgas Chemnitz ein besonderes Geburtstagsgeschenk. Nach ihrem Sieg über die 100 m setzte sie sich auch souverän über die 200m durch. Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.
Es gab viele weitere Erfolge, von denen hier stellvertretend einige genannt werden sollen. Christina Friedrich von der LG Neiße holte 5 Medaillen, davon 2 x Gold, In der W65 wurde Brigitte Bondat vom SSV Heidenau Doppelmeisterin (Kugel, Diskus), ebenso Petra Herrmann (W55) von der SG Vorwärts Frankenberg (Stabhochsprung, Dreisprung+ Bronze im Weitsprung), Hendrik Löffler von der SG Neukirchen in der W35 Diskus, Speer + Silber im Kugelstoßen).
Weitere Meistertitel gingen an Dominik Lewin (M35) vom LV 90 Erzgebirge im Kugelstoßen, Sören Triebel (M35) vom LV Olympia Kirchberg im Hammerwurf, Dr. Kristina Hanke (W65) vom SSV Heidenau im Speerwurf, Dr. Birgit Burzlaff (W55) von den Sportfreunden Neukieritzsch 21 im Weitsprung, Dr. Angela Müller (W55) vom Dresdner SC 1898 im Speerwurf und Steffi Schöler(W35) vom VfL Pirna-Copitz im Hochsprung. Dazu kommen noch die Goldmedaillen von Christina Kaiser und Sigrid Böse von der LG Neiße in der 4x100m staffel der W60, die sie gemeinsam mir Ulrike Hiltscher und Christina Friedrich gewannen.
Auch allen anderen Medaillengewinnerinnen und Gewinnern herzliche Glückwünsche und ebenso unseren Sachsen, die diesmal nicht auf dem Podest standen, aber viele persönliche Bestleistungen erzielten. Es waren Deutsche Meisterschaften und deshalb sind alle Leistungen hoch anzuerkennen.
Alle Ergebnisse: www.leichtathletik.de
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018