Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Willkommen auf der Homepage des Leichtathletik Verband Sachsen e.V.
DM-Senioren in Erding - Unsere Sachsen mit 17 Goldmedaillen im Reisegepäck
Aktuelle News: DM-Senioren in Erding - Unsere Sachsen mit 17 Goldmedaillen im Reisegepäck
von Peter Strauß

Die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Senioren fanden in Bayern in Erding statt, und 23 Aktive aus 15 Vereinen unseres Sachsenlandes waren dort recht erfolgreich: 17 Gold-, 12 Silber- und 6 Bronzemedaillen und dazu fünf sächsische Seniorenbestleistungen, wobei wieder die Chemnitzer und Dresdener Athleten großen Anteil hatten. Allerdings hätte man sich in Erding oft größere Felder gewünscht – lag es an der späten Bekanntgabe des Termins erst im Juni 2022? Dabei zeigten sich unsere Frauen besonders erfolgreich: Ulrike Hiltscher (LG Neiße) holte in ihrer neuen Altersklasse 70 fünfmal Gold, Petra Herrmann (Vorwärts Frankenberg) war bei der W60 viermal siegreich und Brigitte Bonadt (SSV Heidenau/ W70) wurde Doppelmeisterin mit der Kugel und dem Diskus! Dabei stellte Ulrike Hiltscher noch drei sächsische Bestleistungen der W70 auf: 100 m 15,85 s, 200 m 34,04 s und Hoch 1,15 m! Petra Hermann gewann bei der W60 alle vier Sprungdisziplinen (Hoch 1,30 m, Stab 2,00 m, Weit 4,15 m und Drei 9,20 m). Dazu waren noch Petras Kinder erfolgreich – Matti schaffte bei der M35 fünfmal Silber, seine Schwester Bianka erhielt für 3,05 m beim Stabhochsprung der W40 Bronze. Da konnte Vater Lutz nur staunen, denn er verpasste beim Stabhochsprung der M60 mit 3,30 m knapp die Bronzemedaille. Eine weitere Frau war beim Sprint erfolgreich: Heike Martin (LAC Chemnitz) holte erneut bei einer Meisterschaft Gold über 100 m, diesmal bei der W50 in 13,35 s und Nadine Beck (SV Großolbersdorf) wurde Deutsche Meisterin beim Hammerwurf der W45 mit 35,69 m, nachdem sie am 1. Tag Dritte beim Diskuswurf mit 32,55 m war. Auch Sigrid Böse (LG Neiße) registrierte dreimal Silber der W60 hinter der Vierfachmeisterin Petra Herrmann beim Hoch-, Weit- und Dreisprung. Aber wir hatten neben Matti Herrmann weitere Männer am Start, die erfolgreich waren. So gewann Alexander Sommer (SV LA Hoyerswerda) zweimal Silber bei der M45 (Kugel 12,18 m, Diskus 39,46 m). Bei der M60 wurde Ullrich Seifert (Vorwärts Zwickau) Sprintdoppelmeister – die Siegerzeiten (100 m 12,87 s und 200 m 25,99 s) waren jeweils neue sächsische Bestzeiten dieser AK. Sein Vereinskamerad Dr. Werner Götze absolvierte bei der M80 vier Disziplinen, verfehlte über 100 m, 200 m und beim Weitsprung als Vierter die Medaillenplätze, aber beim Dreisprung gab es dann für 7,41 m die Goldmedaille. Eine weitere Goldmedaille beim Dreisprung holte Thomas Müller (TSG Markkleeberg/ M50) mit 11,08 m. Übrigens, unser ältester Teilnehmer war auch der einzige Starter aus der Messestadt Leipzig, der 83jährige Dr. Hansjörg Kuppardt, der beim 1500 m Lauf leider einen Medaillenplatz verpasste. Unseren sächsischen Teilnehmern herzliche Glückwünsche!

Alle Ergebnisse unter: Leichtathletik.de

Peter Strauß

Zurück

© Copyright 2022 Leichtathletik-Verband Sachsen e.V.. All Rights Reserved.